EDMS

Energiedaten-Management-Systeme: Zukunft gestalten

Beim Einsatz eines Energiedaten-Management-Systems kann die Zukunft eines Unternehmens weitrechend mitgestaltet werden: durch Überprüfbarkeit des individuellen Energieverbrauchs, der energiebezogenen Leistung, dem Energieeinsatz und der Energieeffizienz.

EnMS: Energiekosten im Griff

Gezieltes Energiedaten-Management ist eine gute Grundlage, um den eigenen Ressourcenverbrauch zu optimieren. Mit vielen Vorteilen:

Sorgfältig geplantes und ausgeführtes Energiedaten-Management reduziert Kosten und trägt so wesentlich zu einem positiven Unternehmensergebnis bei. Gleichzeitig sorgt es für die allgemeine Reduktion von Emissionen und senkt den Ressourcenverbrauch.

Damit wird erfolgreiches Energiedaten-Management zur unverzichtbaren Grundlage für zukunftsorientiere Unternehmenskonzepte. Der verantwortungsvolle und sichere Umgang mit Ressourcen und Energie schafft die Basis für Unternehmenserfolge, die nicht nur auf Wachstum beruhen, sondern auch auf der Reduktion des Einsatzes teurer Ressourcen.

Je nach geografischer Lage des Unternehmens sichert ein zertifiziertes Energiemanagement auch staatliche Förderungen. Und es hebt das Image bei Stakeholdern, Kunden und der Öffentlichkeit.

EnMS automatisieren

Energiedaten-Management funktioniert am effizientesten, wenn es automatisiert alle relevanten Bereiche abdeckt: Daten sammelt, verdichtet, analysiert, mit Reports Entscheidungsgrundlagen liefert und im Idealfall sogar automatisch auf zu hohe Energieverbräuche reagiert, zum Beispiel, indem es mit anderen Softwareprodukten wie SCADA oder ERP interagiert.

Jede Energiedaten-Management-Software muss in der Lage sein, nicht nur das Management nach ISO 50001 zu unterstützen, sondern auch andere relevante internationale Normen und nationale Vorschriften zu berücksichtigen.

Mehr zum Thema:

© 2016 COPA-DATA Imprint