Software für Energiedaten-Management

Energiedaten-Management: Automatisierung bringt dauerhaften Erfolg

Energiemanagement muss regelmäßig überprüft, erneuert und im Fluss gehalten werden. EDMS-Software, die möglichst umfassende Automatisierung erlaubt, ist eine exzellente Voraussetzung für dauerhaften Erfolg im Energiemanagement.

Anforderungen an Energiedaten-Management-Software

EDMS-Software muss mehrere Bedingungen erfüllen.

1. Automatisiert Daten erheben:
Die Software muss über unterschiedliche Schnittstellen Daten automatisch erheben und von anderen Applikationen übernehmen können, aber auch die manuelle Eingabe erlauben.

2. Daten verdichten, analysieren, kommunizieren:
EDMS-Software muss die erhobenen Daten schnell und valide verarbeiten und als Entscheidungs- und Handlungsgrundlage bereitstellen.

3. Integriert interagieren:
Die Applikation sollte sich in vorhandene Systeme integrieren, um Fehler beim Datenaustausch für Datenerhebung und Datenverarbeitung zu vermeiden. Sie sollte dazu vorhandene Bussysteme, Protokolle und Standards wie IEC 60870 und 61850 beachten, sich aber auch auf proprietäre Protokolle verstehen.

4. Automatisiert agieren:
EDMS-Software sollte in der Lage sein, die Regeln des Energiemanagement-Systems durch automatisierte Aktionen zu unterstützen.

EDMS-Software mit Blick in die Zukunft

Gute Unterstützung erfährt ein Energiemanagement-System, wenn es von einer EDMS-Software unterstützt wird, die Verbräuche und Leistung vorausberechnen kann. Dazu muss das System den aktuellen Verbrauch automatisch erheben und über ein valides mathematisches Modell eine Prognose erstellen. Diese Prognose muss automatisiert an Entscheidungsträger verteilt werden können. Das System sollte aber auch in der Lage sein, Schalthandlungen zu empfehlen – und diese im Idealfall auch automatisiert auszuführen.

Bei den Prognosen sollte das System in der Lage sein, unterschiedliche Methoden der Trendberechnung heranzuziehen. Zum Beispiel Leistungstrend, Energietrend, Berechnung der Korrekturleistung, Istwertprognose, Realwertprognose und auch das Absenken von Bezugsgrenzen beachten.

Mehr zum Thema:

© 2016 COPA-DATA Imprint